cabin construction for industrial and agricultural machinery email italcab@italcab.com
La nostra storia

> 1980

Die Werkstätte Porcellato werden gegründet als sich die Brüder Bruno und Gianni beschließen eine Kabine herzustellen. Diese wird auf eine eigene Maschine montiert und soll dazu dienen, sie während der landwirtschaftlichen Tätigkeiten in Zusammenarbeit mit dem Vater, im Raume Treviso, vor den Umgebungsbedingungen zu schützen.

> 1981

storia

Die Qualität der von den Gebrüder Porcellato hergestellten Produkte machte einem Vertreter einer großen Firma einen besonders guten Eindruck und dieser bestellte bei den Brüdern den Bau von weiteren Kabinen. Mit diesem ersten Auftrag fing die unternehmerische Geschichte von Italcab an.

Danach folgten weitere Aufträge von Firmen aus den Nachbargebieten, welche Italcab die Möglichkeit gab zu wachsen und deren Produktion zu erweitern.

> 1990

storia

Dank des exponentiellen Wachstums und dem Umsatzvolumen, beginnt Italcab die Erkundung der internationalen Märkte und fächert die Produktion auf: Erdbewegung, Bauwesen und Industrie.

Gleichzeitig setzt sich ihre Produktionsentwicklung fort: von der Herstellung eines einfachen Metallgehäuses, zur Produktion von immer mehr komplexen Modellen, bis hin zur Komplett-Fahrerkabine, welche das Ziel einer hohen Qualität, Sicherheit und Komfort anstrebt.

> 2005

Das Projekt für die integrierte Verwaltung der Lagerbestände von Italcab wird fertiggestellt: die Verwaltung der Lagerbestände anhand des Balkencode erlaubt ein pünktliches und schnelles Material-Handling.

> 2006

storia

Italcab feiert 25 Jahre Tätigkeit sowie die Eröffnung des neuen Produktionsareals.

Während der Feier wird das Kunstwerk „Spazio Metallico“ des Künstlers Pino Barillà errichtet und der Garten „Giardino dei Filosofi“ des Dichters Luigi Cerantola eingeweiht.

> 2008

Es werden die ersten Kabinen in Zusammenarbeit mit wichtigen Namen wie Pininfarina und Porsche entworfen.

> 2009

Die erste komplett durch Balkencode identifizierte Kabine wird verkauft. Die vollständige Rückverfolgbarkeit des Produkts, sowie deren Verarbeitungen und Einbauteile ist nun gewährleistet.

> 2013

Digitalisierung von Montagelinien.